Berufsbildungs-Verantwortliche im Mittelpunkt

Gestaltung und Weiterentwicklung von Rolle und Aufgaben für eine effiziente Ausbildungsorganisation

Ausgangslage

Ausbilden ist anspruchsvoll. Neben dem eigentlichen Kerngeschäft nehmen Ausbildungsbetriebe vielfältige Ausbildungsaufgaben wahr. Diese wollen gut organisiert, koordiniert und ausgerichtet sein. Gerade in mittleren und grösseren Betrieben kommt man nicht darum herum, den Ausbildungsbereich effizient und wirkungsvoll zu gestalten, wenn man gute Ausbildungsqualität zu tragbaren Kosten erzielen möchte. Dies gilt insbesondere dann, wenn neben Lehrstellen auch Studienplätze für tertiäre Ausbildungen und Praktikumsstellen vorhanden sind. Allerdings sind sich viele Ausbildungsbetriebe noch zu wenig bewusst, wo ihre Optimierungspotenziale liegen.

Ein Schlüssel zu einer Neuorganisation des Ausbildungsbereichs ist die Schaffung einer Stelle für eine sogenannt berufsbildungsverantwortliche Person. Sie wird auch Ausbildungs- oder Berufsbildungsverantwortliche genannt. Sie ist dort sinnvoll, wo drei oder mehr Ausbildungsstellen bestehen.

Die Berufsbildungsverantwortliche übernimmt übergeordnete, organisatorische und konzeptuelle Aufgaben für den gesamten Ausbildungsbereich. Sie koordiniert nach innen sowie nach aussen und entlastet dadurch die Berufsbildner/Innen, allenfalls auch andere Personen, die bisher in die Berufsbildung involviert waren. Die Berufsbildner/Innen gewinnen mehr Zeit für die direkte Begleitung der Lernenden und das Kerngeschäft. Teilweise übernehmen Berufsbildungsverantwortliche Aufgaben der Berufsbildner/Innen, so dass auch Berufsbildungsverantwortliche einzelne Lernende, mitunter kollektiv, begleiten.

Ziele

Ziel des mehrteiligen Kurses ist es, Möglichkeiten zur Neuorganisation der Ausbildungsbereichs aufzuzeigen. Im Mittelpunkt steht der entsprechende Entwicklungsprozess, also der Aufbau, die Entwicklung und Ausgestaltung der beruflichen Funktion und Rolle der Berufsbildungsverantwortlichen. Die betroffenen Fachleute werden in diesem Prozess an sechs Treffen, verteilt über ein 3/4 Jahr, begleitet und unterstützt. Der Kurs richtet sich an Personen, die bereits als Berufsbildungsverantwortliche arbeiten oder bald eine solche Funktion übernehmen. Er umfasst eine sorgfältige Klärung verschiedener Fragen.

Themen

Kursthemen sind:

  • Grundlagenwissen für Berufsbildungsverantwortliche
  • Unterschiede zwischen der Funktion von Berufsbildungsverantwortlichen und Berufsbildner/Innen (Rolle, Aufgaben, Zuständigkeiten, Funktionsprofil, Funktionsbeschreibung, Anforderungen, Voraussetzungen usw.)
  • Ausrichtung der Neuerungen am normalen Ausbildungsverlauf und Umsetzung im Ausbildungsalltag
  • Unterschiedliche Ausbildungs-, Arbeits- und Lernformen
  • Ansätze zum Aufbau eines Ausbildungscontrollings
  • Aspekte und Hilfsmittel zur Entwicklung von Ausbildungsqualität

Die Beschäftigung mit diesen Fragen trägt dazu bei, dass Ausbildungsbetriebe ihre Ressourcen noch besser nutzen können. Dadurch sind nicht nur interessante Kosteneffekte, sondern auch eine Entwicklung von Ausbildungsqualität möglich.

Der Kurs stellt eine Kombination von Training, Coaching, Begleitung, Erfahrungsaustausch und Vernetzung der Teilnehmer/Innen dar, so dass sie breiten Nutzen daraus ziehen. Sie haben eine Anlaufstelle zur Klärung ihrer Fragen und erreichen Sicherheit im Ausbildungsalltag. Sie bekommen Gelegenheit zu einer spannenden fachlichen Auseinandersetzung mit Ausbildungsfragen und gewinnen ein vertieftes Verständnis über die Berufsbildung. Sie lernen andere Kolleg/Innen kennen und vernetzen sich. Die Teilnehmer/Innen erhalten verschiedene Kursunterlagen, Vorlagen und Hilfsmittel, um eigene betriebliche Unterlagen zu erarbeiten bzw. weiter zu entwickeln.

Kursanmeldung

Angaben zur Person

Angaben zum Geschäft

Kursdauer
6 Vormittage
Daten

Mittwoch, 29. Mai 2024
Mittwoch, 26. Juni 2024
Mittwoch, 21. August 2024
Mittwoch, 23. Oktober 2024
Mittwoch, 4. Dezember 2024
Mittwoch, 15. Januar 2025

8.30 – 11.30 Uhr

Online-Kurs
Der Kurs wird online durchgeführt.

Details siehe Kursbedingungen

Kosten

Fr. 830.- pro Person, inkl. Kursunterlagen

Zielgruppe

Berufsbildungsverantwortliche Personen aller Berufsgruppen / Berufsbildner/Innen, die bald eine Funktion als Berufsbildungsverantwortliche übernehmen

Info
Der Kurs eignet sich gut für eine Kombination mit dem Kurs “Methodik und Didaktik für Ausbildungsbetriebe”.

Arrow right icon