In den vergangenen Jahren wurde ich wiederholt beauftragt, in Kinderbetreuungseinrichtungen eine befristete Leitung auf Zeit zu übernehmen. Zu dieser «Führung ad interim» gehörten Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte. Die Aufträge dauerten zwischen drei Monate bis zu mehr als einem Jahr. Ebenfalls variierte das Pensum von 20 bis 60%.

Die Ausgangslage erwies sich jeweils als sehr unterschiedlich. Nur in einem Fall traf ich «courant normal» an. In den anderen Fällen handelte es sich entweder um eine Krisensituation, die der Intervention von aussen bedurfte oder aber um anderswie instabile Verhältnisse. Gründe waren Mutterschaftsvertretungen, unvorhergesehene Ausfälle der Leitungsperson, personelle Vakanzen auf Leitungsebene oder beabsichtigte Trennungen von Trägerschaft und Leitung.

Was gehört zu einem solchen Auftrag? In der Regel geht es darum, die Führung zu übernehmen und das Boot (weiter) zu steuern. Dazu zählen die Erledigung des Kerngeschäfts und die Übernahme der Hauptaufgaben der bisherigen Führungsperson. Neben den regulären Aufgaben sind aber oft Turbulenzen vorhanden, so dass es viel Führungserfahrung benötigt, sie zu bewältigen und die Segel richtig zu stellen. Im Idealfall kann eine von aussen kommende Interimsleitung dazu verhelfen, das Schiff wieder auf Kurs und vorwärts zu bringen. Dabei sind wichtige Impulse und wünschbare Entwicklungen möglich.

Die Definition des Auftrags erfolgt sehr individuell. In einer Vereinbarung werden Ziele, Inhalte und Modalitäten festgelegt. Ergebnis ist ein massgeschneidertes Angebot, von dem der Auftraggeber viel profitieren kann. Im Verlauf des Auftrags werden Anpassungen, Ergänzungen und Justierungen vorgenommen. Angelpunkt für das Gelingen des Auftrags ist die fortlaufende Kommunikation und Absprache mit dem Auftraggeber.

Nachfolgend eine kleine Übersicht über mögliche Ziele und Inhalte. Sie entstammen früheren Mandaten und sind also sehr konkret.

Beispiel 1

  • Sicherstellung der operativen Betriebsführung nach innen und aussen
  • Administrative Führung der Geschäftsstelle
  • Zusammenarbeit mit Behörden und Eltern
  • Personalführung
  • Verantwortung für Bewilligungen, Kompetenzgeschäfte und Controlling

Beispiel 2

  • Gewährleistung und Überprüfung der pädagogischen Qualität
  • Unterstützung des Kernteams
  • Teambildung und Teamentwicklung

Beispiel 3

  • Rekrutierung und Einarbeitung der neuen Kindergartenleitung
  • Besetzung von vakanten Stellen
  • Festigung und Entwicklung Team
  • Erhöhung der Auslastung
  • Entwicklung und Umsetzung von Marketingmassnahmen

Beispiel 4

  • Personalgewinnung auf Führungsebene (Stellenausschreibung, Stellenbesetzung, Einarbeitung)
  • Unterstützung der Trägerschaft in der strategischen Ausrichtung des Angebots
  • Coaching der Schlüsselpersonen in den operativen Belangen
  • Neuorganisation und Entwicklung des Ausbildungsbereichs
  • Überwachung des Betriebs aus dem Hintergrund

Ist eine solche Leitung auf Zeit überhaupt bezahlbar? Ja, denn das Kostenmodell ist interessant. Die Kosten nehmen ab einem bestimmten Pensum mit zunehmender Dauer ab. Da ich sehr viel Führungserfahrung und einen grossen Fundus an Hilfsmitteln mitbringe, kann ich bereits ab der Hälfte des Pensums der zu ersetzenden Person wertvolle Unterstützung bieten.

Zögern Sie nicht, Kontakt mit mir aufzunehmen. Gerne unterbreite ich Ihnen im Anschluss an ein erstes Gespräch eine unverbindliche Offerte.